Technik - Radioeinbau

Meinen Td5 Softtop hatte ich ohne Radio bestellt. Da ich noch ein Autoradiogerät übrig hatte, wollte ich den Einbau selbst erledigen. Normalerweise wird das Radio im Defender Td5 (bis Bj. 2001) oberhalb der Schaltereinheit von Zigarettenanzünder und Scheinwerfereinstellung eingebaut.
Da ich aber ein original Radio von Ford zur Verfügung hatte, das ca. doppelt so hoch baut wie herkömmliche Autoradios, musste ich mir eine andere Stelle zum Einbau suchen. Letztendlich blieb nur die Cubby-Box als sinnvoller Platz übrig.

Entsprechend den Einbaumassen wurde die Öffnung in die Box geschnitten (sie besteht lediglich aus Sperrholzplatten mit Kunstlederüberzug). Dabei lieber etwas zu eng vorgehen und etwas nachschneiden, dafür hält das Radio dann auch ohne zusätzliche Halterung.
Kabelanschlüsse (Boxen, Strom) wurden durch ein Loch im Boden der Box nach unten verlegt, das Antennenkabel ging nach hinten raus, da ich die Antenne an einer eher ungewöhnlichen Stelle anbrachte.

radio.jpg (28742 Byte)

cubbybox_radioanschluss.jpg (30122 Byte)
Als grösstes Problem stufte ich die Verlegung der Kabel ein, da ich auch noch nicht wusste, wo ich das Radio anschliessen sollte. Aber wider Erwarten (die Werkstatt meinte, es gäbe keine vorverlegten Anschlüsse) war bereits alles fix und fertig verlegt. Die Anschlüsse verbergen sich hinter der Schaltereinheit von Zigarettenanzünder und Scheinwerfereinstellung unter der Abdeckung (in dem durchgehenden Ablagefach).
Wesentlich fummeliger war dann die Verlegung der Kabel Richtung Cubby-Box. Da, wo auch die vorverlegten Kabel nach unten zum Sicherungskasten verschwinden, ist es sehr eng und es kostete uns einiges an Geduld, bis wir die Kabel da durch hatten. Vom Sicherungskasten ging es dann unter der Dämmmatte am Getriebetunnel entlang zur Cubby-Box. Dort, beim Anschluss für das Diagnosegerät, führen die Kabel in die Cubby-Box.

radiokabel.jpg (34430 Byte)

Boxen

Der Einbau der Boxen war relativ einfach zu bewerkstelligen, wenn auch wieder mit ein paar Überraschungen verbunden. Ich bevorzugte den Einbau unter dem Armaturenbrett und nicht in den Türen.
Um zu sehen, ob vielleicht auch schon Kabel für die Boxen verlegt sind, demontierten wir die linke Abdeckung unter den Schaltern für Alarmblinkanlage und Nebelschlussleuchte. Glücklicherweise waren auch hier schon Kabel verlegt, andererseits aber verbirgt sich hinter dieser Abdeckung der Scheibenwischermotor. Entweder man verfügt über Boxen, die sehr flach bauen, oder löst das Problem auf andere Art und Weise.
Zuallererst aber schnitten wir das Loch in Schaumgummi und Blech der Abdeckung, um zu sehen, wie weit die Box passen würde. Es fehlte ein guter Zentimeter zw. Wischermotor und Box - also musste ein "Abstandhalter" gebastelt werden. Aus einem 2cm dicken Brett schnitten wir den passenden Ring um die Box zu montieren. Gleich an dieser Stelle sei gesagt, dass normales Holz eher ungeeignet ist, da es bei der Montage springen kann (ist mir passiert). Das Holz muss jetzt nur noch schwarz lackiert werden.
radiobox_li.jpg (23552 Byte) radiobox_li2.jpg (29347 Byte)
Auf der rechten Seite stellte sich die Frage: Das gesamte Armaturenbrett zerlegen, um hinter die Abdeckung sehen zu können, oder auf gut Glück einfach die Ausnehmung in die Abdeckung unter dem Armaturenbrett schneiden und hoffen, dass sowohl Kabel als auch genug Platz dahinter vorhanden sind??
Ich entschied mich für Variante 2 - und hatte Glück ;o)
Sowohl die Kabel für die Box, als auch genügend Platz war vorhanden. Die Box war daher rasch montiert.
radiobox_re.jpg (21261 Byte)
 

Antenne

Bei der Antenne entschied ich mich für eine flexible Kurzstabantenne. Als Übergangslösung blieb die Antenne eine zeitlang hinter der Cubby-Box liegen und verrichtete selbst dort ihre Aufgabe zu meiner Zufriedenheit.
Da ich mir die Kabelverlegung nach vorne bis zum Kotflügel und zusätzliche Bohrung in den Kotflügel sparen wollte, entschied ich mich für die Montage der Antenne auf der Trennwand hinter den Sitzen (empfiehlt sich wohl nur bei der Softtop-Variante ;o)). Dort, wo bereits eine Niete an der Trennwand oben vorhanden war, bohrte ich das Loch für die Antenne etwas grösser. Mir persönlich ist sie dort nicht im Weg, kann rasch wieder demontiert werden ohne störende Löcher im Kotflügel zu hinterlassen und funktioniert bestens.

radioantenne.jpg (48421 Byte)

<< zurück zur Übersicht