Technik, Reparaturen, Umbauten - Serie IIa

Grundsätzliches:

Alle Reparaturen hab ich unter Zuhilfenahme der original Betriebsanleitung und des originalen Werkstatthandbuches (für Serie II und IIa) gemacht. Spätere Modelle der Baureihe IIa haben teilweise Gemeinsamkeiten mit der Serie III. Die Technik dieser alten Landies ist dorfschmiedeinfach, passendes Werkzeug ist aber Voraussetzung für vernünftiges Arbeiten. Dazu gehören neben Drehmomentschlüssel auch Schlüssel aller Größenordnungen. Zufällig hab ich ein paar Zollschlüssel für die gängigsten Schraubengrößen, metrische Größen passen nur selten gut.
Vernudelte Muttern, wo dann gar nichts mehr passt, Abrutschen, irgendwo anschlagen und bluten wie ein Schwein sind Dinge die eh jeder Schrauber kennt. Ich bin da keine Ausnahme, man kommt aber mit der Zeit drauf, dass passendes Werkzeug vieles vereinfacht.

<< zurück zur Übersicht